Über mich

Unterwegs im südamerikanischen Regenwald um Erdölbohrungen in einem Naturschutzgebiet zu entlarven, im philippinischen Armenviertel um den Widerstand einer vergewaltigten Hausangestellten darzustellen oder in Kroatien um die Debatten rund um gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften zu dokumentieren – mit meiner journalistischen investigativen Arbeit will ich Themen unter einem anderen Blickwinkel bzw. einer diversen Perspektive betrachten und jenen eine Stimme geben, die nicht gehört werden.

Bild CA3_kl

Caroline Ausserer Foto: Birgit Volk

Caroline Ausserer, Jahrgang 1974, aus dem mehrsprachigen Südtirol (Italien). Studium der Ethnologie und Politikwissenschaft in Wien und Granada, Abschluss (2000) Mag. Phil., Publikation der Abschlussarbeit, Mitarbeit bei der Austria Presse Agentur (APA), Redakteurin beim Online-Nachrichtenmagazin derStandard.at (Politik-Channel und dieStandard.at), Radiojournalismus Ausbildung und RAI-Korrespondentin aus Wien. Italienisches Staatsexamen für Berufsjournalist_innen in Rom (2004).

Vierjähriger Aufenthalt in Südamerika (v.a. Brasilien), Mitarbeit bei feministischen NGOs und Forschungsgruppe zu Migration, Studium der Internationalen Beziehungen an der Universität in Rio de Janeiro (PUC-Rio, Leistungsstipendium, Abschluss mit Arbeit über Menschenhandel, Master 2007). Freie Journalistin in Brüssel (u.a. für Café Europe, Radio December 18), wissenschaftliche Mitarbeiterin und Pressereferentin bei zwei Abgeordneten im Europäischen Parlament in Brüssel und Straßburg (Josef Kusstatscher und Ulrike Lunacek von den Grünen/EFA). Von 2014- Feb. 2016 verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Schwulen Museum* in Berlin, aktuell ist sie Pressereferentin für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in Friedrichshain-Kreuzberg in Berlin.

Sie lebt und arbeitet als freie Journalistin und Moderatorin mit den Schwerpunkten Politik, Menschenrechte, LSBTIQ*, Migration und Gender in Berlin. Außerdem ist sie zertifizierte Diversity Trainerin (Eine Welt der Vielfalt) und im Vorstand des Europäischen Dachverbandes von Regenbogenfamilien NELFA (Network of European LGBTIQ* Families Associations).

Sprachen: Deutsch und Italienisch, sowie fließend Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch.

Themen: Politik, Migration und Menschenrechte, LSBTIQ* (d.h. Lesben, Schwule, Bi, Trans*, Inter* und queere Menschen), Gender, Umwelt und Nachhaltigkeit, sowie Soziales.

Veröffentlichungen (Auswahl): die Furche, L-MAG, Jungle World, Neues Deutschland, Missy Magazine, Queer Travel, Siegessäule, Südwind, taz, Schweizer WOZ und ZEIT Online. Außerdem arbeitet sie immer wieder für die Heinrich-Böll-Stiftung.

 Kontaktieren Sie mich! Ich freue mich auf Ihren Auftrag!

Bildschirmfoto 2017-01-31 um 16.32.34